History Home

Unsere Geschichte – ein kurzer Blick auf mehr als 160 Jahre Kappus-Seifen

1848 Der Parfümverfertiger Johann Martin Kappus gründet die „M. Kappus Feinseifen- und Parfümeriefabrik“ in Offenbach/ M.
1871 Die erste Markenfeinseife der Welt "Kappus Konkurrenzseife“ wird auf den Markt gebracht
1890 - 1933 Die zweite Generation
Die drei Söhne Adolf, Ludwig und Martin jr. treten in die Firma ein und steuern sie unversehrt durch den Ersten Weltkrieg, die Weltwirtschaftskrise und Inflation
1933 - 1975 Die dritte Generation
Ludwigs ältester Sohn Alfons übernimmt die Leitung der Firma. Im Zweiten Weltkrieg wird die Firma zu 80 Prozent zerstört. Alfons baut die Firma trotz erneuter Demontage 1947 wieder auf und übersteht die "Seifenkrise", während der 90 Prozent der Kollegen schließen müssen
1948 100-jähriges Jubiläum am Tag der Währungsreform
1960 - heute Die vierte Generation
Wolfgang Kappus, Alfons' Sohn, tritt nach seinem BWL-Studium und drei Jahren Aufenthalt in Kanada in die Firma ein. Exporterweiterung auf mehr als 80 Länder
1965 - 1970 Alfons Kappus entwickelt einen Prozess zur kontinuierlichen Herstellung von Transparentseife. M. Kappus wird Weltmarktführer in diesem Bereich
1971 Eine Abteilung zur Entwicklung und Betreuung von Eigenmarken wird angegliedert
1986 - heute Die fünfte Generation
Patricia Kappus-Becker, Wolfgangs älteste Tochter, tritt in die Firma ein
1992 Kauf des Konsumseifenwerks in Riesa und Gründung der Kappus-Seifen GmbH Riesa & Co. KG
1998 150-jähriges Jubiläum in Offenbach
2000 Deutsches Patent auf Schwimmseife
2004 Das Familienunternehmen erwirbt die frühere Henkeltochter Dreiring-Werk GmbH als dritten Produktionsstandort
Europäisches Patent auf Schwimmseife
2011 100-jähriges Jubiläum in Riesa
2004 - heute Kooperation und Spezialisierung der drei Standorte Offenbach, Riesa und Krefeld mit einer Gesamtkapazität von 50.000 Tonnen (500 Millionen Stück) pro Jahr